Den Bündner Rohstoff genutzt

Bagger

Umweltschutz im Kieswerk

Im Engadin gibt es keine Bodenschätze. Auf jeden Fall kein Öl und keine Kohle.
Und trotzdem ist ein natürlicher Rohstoff in grosser Mengen vorhanden. Ein Rohstoff, der für unsere Wirtschaft eine hohe Bedeutung hat;

Gemeint ist Kies.

Der Inn führt ihn täglich in grossen Mengen mit sich.
Es gilt nun, diesen Kies zu gewinnen und aufzubereiten. Schon seit Beginn ihrer Tätigkeit betrieb die Alfred Laurent AG ein Kieswerk. Aber erst seit dem Sommer 1990 ist unsere neue Kiesaufbereitungsanlage im Talgrund bei Ramosch unter der Leitung von Alois Laurent in Betrieb.

 

Silo

Sie ist auf stündliche Durchsatzleistung von 100 m3 ausgelegt. Die aufbereiteten Kieskomponenten lagern wir in verschiedenen Depots, wo sie teils offen, teils gedeckt zu Verladung oder Weiterverarbeitung bereit liegen.

Das gesamte Kieswerk ist ein Paradefall für Umweltschutz.
Beipsielsweise verfügt es über eine eigene Kläranlage, in der das Waschwasser, recycliert, das heisst für die Wiederverwertung zurückgewonnen wird.

Zudem ist der gesamte Komplex vollständig eingehaust. Mit unserem neuen und zukunftsgerichtetn Kieswerk sind wir in der Lage, jede bestllung aus der Region prompt auszuführen.